Wanderfahrt Prieros Frühjahr 2015

  • DSC07871
  • DSC07903
  • DSC07919
  • DSC07933
  • DSC07936
  • DSC08024
  • DSC08036
  • DSC08042
  • DSC08067

Die diesjährige Wanderfahrt über den 01.Mai (30.04. – 03.05.2015) ging wieder nach Prieros. Nach einem ersten Schreck ob wir denn überhaupt vom Bootshausgelände weg kamen, wegen der Bauarbeiten am Saaleradweg, hat sich aber alles wieder schnell beruhigt – wir konnten unsere normale Zufahrt weiter nutzen.

13 Vereinsmitglieder hatten sich gemeldet, leider mussten Christina und Karl-Heinz absagen - die Hexe hatte geschossen. Also 2 Vierer und einen Gig-Einer abbauen und aufladen und los ging es nach Berlin. Los ging es wirklich gut aber dann kamen wir in den fast obligatorischen Stau auf der A10 und benötigten dann 4 Stunden bis wir endlich 19:30 Uhr im „Alten Fritz“ saßen. Das gute Essen und ein leckeres Bier versöhnten uns rasch. Wir hatten wieder die großen Bungalows im KJS Prieros zur Verfügung – also Platz satt. Somit mussten wir auch bei kalten Nächten nicht draußen sitzen und konnten einen der Bungalows als Treffpunkt nutzen.  Am Freitag dann Boote anbauen und schon ging es nach Alt Schwerin in das „Wiesencaffee“ wo wir mittlerweile als Stammgast angesehen werden. Evi hatte vorher Plätze reserviert – und das war gut so, es herrschte reger Betrieb. Nachmittags gemütlich zurück gerudert und schon gab es wieder Essen. Sonnabend machten wir die beliebte Rundtour Hermsdorfer Schleuse – Tiefer See – Dolgensee. Die Strecke zum Tiefen See hat ja immer die Besonderheit des Durchfahrens des kleinen Grabens zwischen Streganzer See und Tiefer See, aber mittlerweile haben wir ja Routine darin. Allerdings mussten wir an der Ausstiegstelle wieder dem dortigen Seegott opfern, analog zum vorigen Jahr rutschte ein Teilnehmer auf dem dort am Strand verlegten Kunstrasen aus und wurde ziemlich nass. Aber aus „Erfahrung“ heraus hatten wir sovíel Ersatzsachen (inklusive Unterhosen) mit, dass wir ihn neu einkleiden konnten. Mal sehen wer das nächste mal dran ist.

Ein weiteres Merkmal dieser Fahrt war das wir alle sehr zufrieden mit dem Essen waren, egal ob „Alter Fritz“, Wiesencaffee“ oder „Waldschänke“, da kommt man gerne wieder. Nachmittags nochmal bei „Kuddel“ reingeschaut und mit der Wirtin die aktuellsten Neuigkeiten „getratscht“ und dann ging schon wieder zurück. Am Sonntag nochmal eine Tour zum Dolgensee, dann Boote abbauen und erstmal gehört was der Verkehrsfunk sagt. Die  angekündigten 9 km Stau auf der A10 haben uns dazu gebracht die Landstraße zu wählen. Auf der B246 bzw. B2 ging es flott voran so dass wir nur ½ h länger als normal brauchten. Zu Hause Boote abladen, säubern und verstauen und dann waren wir schon 17:00 Uhr fertig. Eine schöne Fahrt, es gab viel zu lachen und, wie gesagt  viel und gutes Essen.

Teilnehmer waren: Gabriele Bach, Roland Kampfrad, Elke Selle, Robert Selle, Norbert Winkler, Sigrid und Wolfgang Hagemeyer, Karten Krause, Günter Heiber sowie Evi und Ralf Selle.             

Wir sehen und im Herbst wieder!

Ralf Selle

 

< zurück

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In der Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern oder Ihre Browsereinstellungen anpassen können.