Wanderfahrt Prieros  01.10. – 05.10. 2014

Nach unserem Ausflug im Frühjahr nach Berlin war diesen Herbst wieder Prieros unser Ziel.

Mit 14 Mitgliedern war eine gute Teilnahme gegeben. Am Dienstag machten wir den Bootshänger fertig und gaben, da doch einige nicht so Wanderfahrterfahrene dabei waren,  nochmal Hinweise zum Ablauf der Fahrt.

Mittwoch war Anreise, recht problemlos da ohne Stau und dann das schon fast traditionell Treffen im „Alten Fritz“ zum Abendessen. Zum Einstimmen in die Wanderfahrt konnten wir dank schönem Wetter bis nach Mitternacht im Freien sitzen.

Donnerstag dann Boote anbauen und gleich zur Tour nach Alt Schwerin starten. Ideales Wetter mit absoluter Windstille machten die Fahrt und auch die Mittagspause im „Wiesencafe“ zum Genuss.

Am Freitag sollte es nach Kallinchen gehen, für die allermeisten Neuwasser. Bis Königs-Wusterhausen ging auch alles bestens vonstatten. Dann lagen wir vor der Schleuse und mussten feststellen, dass sich die Boote, welche in der Schleuse vor lagen, weder hoch noch runter bewegten. Auf Nachfrage ergab sich, dass die Schleuse kaputt sei und es offen sei, wann sie wieder ginge. Also haben wir kurzentschlossen die Boote beim Ruderverein WSV KöWu abgelegt, haben uns von Landdienst abholen lassen und sind nach KöWu zum Italiener zum Mittag gefahren. Übrigens eine empfehlenswerte Gaststätte mit gutem und preislich vernünftigem Angebot. Nachmittags dann wieder zurück, da immer noch jede Menge Boote vor der Schleuse lagen. Wir hätten zwar durch gepasst (bis 2m Höhe ging es jetzt), aber die Zeit war schon zu weit fortgeschritten für 22 km und 3 Schleusen am Nachmittag. Eine kurze Getränkepause bei „Kuddel“ rundete die Tour ab.

Freitag sind wir dann Richtung Märkisch Buchholz bis zur Schleuse Hermsdorf, dann zurück bis in den Tiefen See (wieder durch unsere Paddelstrecke).  Die ehemalige Badestelle, welche wir zum Anlegen nutzen, verschmutzt jedes Jahr mehr, wir mussten erst mal einige massive Holzteile beiseite räumen. Mal sehen wann es gar nicht mehr nutzbar ist. Auf der Rücktour am Nachmittag  gab es wieder einen Abstecher zu „Kuddel“.

 Sonntagvormittag noch eine Tour zum Wolziger See dann Boote abbauen und auf die, leider sehr lange (wegen viel Stau) Heimfahrt.

Die Zeit bei herrlichem Wetter war die Fahrt besonders für unsere Neulinge bzw. Wiederteilnehmer ein Erlebniss.

Ralf Selle

 

< zurück

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In der Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern oder Ihre Browsereinstellungen anpassen können.