Die Geschichte

Die Gründung der Merseburger Rudergesellschaft erfolgte am 4. Februar 1906. Der erste Standort mit einem Bootsschuppen und Vereinsheim in Holzbauweise entstand oberhalb des Rischmühlenwehres und der Ruderbetrieb entwickelte sich in den folgenden Jahren sehr gut.  Der rasch wachsende Verein sah sich bald nach einem größeren eigenen Gelände um. Im Jahr 1910 wurde im Merseburger Stadtpark ein Grundstück gekauft.  Der Verein baute mit eigenen Mitteln ein architektonisch bemerkenswertes Bootshaus, was am 21. August 1911 eingeweiht wurde.  Über 100 Jahre ist dieses Bootshaus, zwischenzeitlich durch mehrere gelungene An- und Umbauten stark vergrößert, Heimstatt der Merseburger Ruderer.
 

Zwischen den 2 Weltkriegen war im Rennrudern sowie im Wanderrudern eine lebhafte Vereinsarbeit zu verzeichnen. 1945 wurden die Vereine in Deutschland aufgelöst. Im Jahr 1949 erfolgte ein Neuanfang unter dem Namen BSG Chemie Buna Schkopau, Sektion Rudern. Hier waren die Merseburger Ruderer im Rennrudersport (Jugendbereich) mit führend im ehemaligen Deutschen-Ruder-Sport-Verband (DRSV). Wertvolle Rennen, darunter viele Meisterschaften gingen nach Merseburg. Auch im Wanderrudern waren die Merseburger sehr aktiv. Im Fahrtenwettbewerb des DRSV wurde über viele Jahre ein Spitzenplatz belegt.
 

Nach der Wende nahmen die Ruderer am 5. Juni 1990 wieder den alten Namen „Merseburger Rudergesellschaft“ an.

Seitdem hat der Verein sehr viel in das Bootshaus investiert und die Gebäude mit großen Aufwand renoviert. Auch das sportliche Leben hat sich aktiviert und im Leistungssport sowie im Wanderrudern/Freizeitsport blieben Erfolge nicht aus. Unsere Rennruderer, hauptsächlich im Mastersbereich (ab 27 Jahre) waren sehr erfolgreich und bei Deutschen Meisterschaften und den FISA-World-Regatten mit einigen Titeln vom Einer bis zum Achter heimgekehrt. Die Jugendabteilung besuchte Regatten im Mitteldeutschen Raum mit guten Erfolgen. Das Wanderrudern wird verstärkt betrieben und unsere Ruderer haben bisher viele Gewässer befahren. Weser, Main, Warnow, Peene, Donau, Moldau, Mosel, Lahn, Unstrut, Saale, Neckar, Havel, Oder, Mecklenburger Seenplatte, Masuren, Spreewald, Berliner Gewässer und die Elbe von Melnik bis Hamburg. Viele Eindrücke, schöne Städte, herrliche Landschaften sind der Lohn bei diesen Ruderfahrten. Hier sitzen Ruderer aller Altersklassen im Boot, von 10 bis 80 Jahren, und das zeigt, dass man den Rudersport bis in das hohe Alter betreiben kann.
 

Auch das gesellige Leben im Verein kommt nicht zu kurz. Bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen, wie Fasching, Winterwanderung, Fahrt ins Blaue, Bowling usw. ist für Abwechslung gesorgt.

 

   
 

 

Proberudern

Für alle Interessierte, ob Kinder
oder Erwachsene, die
probieren wollen, ob Rudern 
der richtige Sport für sie ist.

Mehr lesen

Rudern lernen

Wer rudern lernen will,
kann bei uns nach dem
Proberudern an einen Ruderkurs
teilnehmen.

Mehr lesen!

Mitglied werden

Wenn du Dich nach
2-3 Probestunden für das Rudern
entscheidest kannst du dem
Verein beitretten.

Mehr lesen!